+++Update zur Änderung der Förderrichtlinien am 11.12.2020:+++

Bereits im August 2020 startete die Bundesregierung ein Hilfspaket für kleine und mittlere Betriebe, die trotz der Corona-Krise ausbilden. Sie versprach Prämien von bis zu 3000 € pro Azubi. Doch die Anforderungen erwiesen sich als zu hoch: gerade einmal 6% aller Ausbildungsbetriebe stellten bis Anfang Dezember 2020 einen Förderantrag, nur 20 300 Anträge wurden bisher bewilligt.

Jetzt justierte das Bundesministerium für Arbeit nach: auch Betriebe mit weniger starken Umsatzeinbußen als bisher gefordert, haben ab dem 11.12.2020 Anspruch auf die Ausbildungsprämie. Außerdem können jetzt auch Unternehmen die Prämie beantragen, die ab Ende Juni Azubis eingestellt haben und von der zweiten Welle im Herbst getroffen wurden.

ACHTUNG: Die Änderungen gelten auch rückwirkend, das heißt, Anträge auf Förderungen können innerhalb von drei Monaten auch für bereits bestehende Ausbildungsverhältnisse gestellt werden, für die bisher keine Förderung möglich war! Dies gilt auch, wenn ein vorheriger Antrag abgelehnt worden ist!

Lesen Sie hier die aktualisierten Regelungen im Detail:

Die Ausbildungsprämie bietet einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 2000 € pro Ausbildungsvertrag. Sie fördert kleine und mittlere Unternehmen, die erheblich von der Corona-Krise getroffen sind und trotzdem gleich viele Ausbildungsverträge im Zeitraum vom 24. Juni 2020 bis Juni 2021  abschließen wie in den 3 Jahren davor (bisher: 01.08.2020-15.02.2021). Hierbei zählen auch abgebrochene Ausbildungsverhältnisse.

Das Unternehmen kann die Ausbildungsprämie beantragen, wenn

  • von April bis Dezember 2020 in zwei zusammenhängenden Monaten einen Umsatzeinbruch von mindestens 50% oder in fünf zusammenhängenden Monaten von durchschnittlich mindestens 30% gegenüber dem Vorjahr nachgewiesen wird (bisher: 60% im April/Mai 2020)
  • die Beschäftigten in der ersten und/oder zweiten Jahreshälfte 2020 mindestens einen Monat in Kurzarbeit waren (bisher: erste Jahreshälfte 2020).

Die Ausbildungsprämie plus bietet unter gleichen Voraussetzungen einmalig 3000 € pro abgeschlossenem zusätzlichen Ausbildungsvertrag.

HIER finden Sie weitere Informationen, alle benötigten Formulare und das Upload-Center der Agentur für Arbeit.

 

Den Zuschuss zur Ausbildungsvergütung können kleine und mittlere Unternehmen beantragen, die trotz Kurzarbeit die Ausbildung regulär weiter fortsetzen. Sie erhalten einen Zuschuss in Höhe von 75% der Ausbildungsvergütung für jeden Monat, in dem der Betrieb einen Arbeitsausfall von mindestens 50% nachweist.

Um den Zuschuss zu beantragen, sollten Sie:

  • Ihren Azubi weiterhin im vollen Umfang in Ausbildung belassen
  • Ihre Ausbilder*innen nicht in Kurzarbeit schicken
  • bei der örtlichen Agentur für Arbeit schnellstmöglich angeben, dass die Ausbildung trotz Kurzarbeit des Unternehmens regulär weitergeführt wird.

Alle Anträge dazu und das Upload-Center der Agentur für Arbeit finden Sie HIER.

Die Übernahmeprämie für Insolvenzlehrlinge fördert Unternehmen, die Azubis aus pandemiebedingt insolventen Betrieben übernehmen, um ihnen die Fortführung ihrer Ausbildung zu ermöglichen. Dabei erhalten Unternehmen nach der erfolgreich abgeschlossenen Probezeit ihres Azubis einmalig 3000€.

Es gilt:

  • Die Übernahmeprämie wird unabhängig von der Betriebsgröße gezahlt (bisher: nur, wenn beide Betriebe maximal 249 Beschäftigte hatten).
  • Sie können diese Übernahmeprämie für Ausbildungen erhalten, die zwischen dem 24.6.2020 und dem 30.6.2021 fortgesetzt werden (bisher: 01.08.2020-31.12.2020).

 

HIER finden Sie weitere Informationen, alle benötigten Formulare und das Upload-Center der Agentur für Arbeit.

 

Nutzen Sie Ihre Chance und lassen Sie sich für Ihre Bemühungen als Ausbildungsbetrieb prämieren! Informieren Sie sich unverbindlich bei uns zu Ihren Möglichkeiten. Sie benötigen Unterstützung bei der Antragsstellung? Kontaktieren Sie uns!

 
Hinweis: Pro Ausbildungsvertrag kann nur eine Prämie beantragt werden. Eine Kombination mit weiteren Förderprogrammen von Bund und Ländern, die die gleiche Zielrichtung haben, ist nicht möglich.

***Bitte beachten: Die Inhalte hegen keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir bemühen uns, diese fortlaufend zu aktualisieren. Stand: 14.12.2020.***

Downloads

Weitere Informationen